Ihr werdet uns brauchen. (6/8)

Weil wir dienen.

 

Gelingendes Menschsein erfordert Vertrauen und Verantwortung. Vertrauen ermöglicht Verantwortung und Verantwortung wiederum bewirkt Vertrauen. Ein Mensch muss wissen worauf oder auf wen er sich verlässt, das ist Vertrauen, und er muss für andere verlässlich sein, also Verantwortung übernehmen. Fehlt eins von beiden, fehlt auch das andere und es kommt zu Misstrauen und Schuldzuweisung. Es ist aber jedes Menschen eigene, freie Entscheidung, auf wen er vertraut und wofür er Verantwortung übernimmt. Wir tragen zum gelingenden Menschsein und Zusammenleben bei, indem wir solche Entscheidungen bewusst treffen und dadurch für andere verlässlich werden. Wir dienen damit dem Menschen - in unserer eigenen Familie, im persönlichen Umfeld, in unsere Gemeinde, im öffentlichen Leben, im sozialen Engagement, für einzelne Menschen, in der demokratischen Mitwirkung, in Kunst und Kultur. Wir beteiligen uns auch am Diskurs über die Zukunft unseres Gemeinwesens und der ganzen Welt. Wir tragen unser Teil dazu bei, dass die Motivation zu Vertrauen und Verantwortung sich ausbreitet und dass Misstrauen und Verantwortungsverweigerung zurückgedrängt wird. Wir achten darauf, was wir können, über welche Begabungen wir verfügen und kennen auch unsere Grenzen.

 

(Fortsetzung)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0