Die neue evangelische Kirche

Die neue evangelische Kirche wird nicht von oben organisiert, sondern sie wächst von unten. Sie kommt ganz von selbst. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Lebenspraxis der Christinnen und Christen. Daraus wird unweigerlich Kirche erwachsen. Diese Kirche wird dann nicht mehr auf die überkommen kirchlichen Strukturen, wie wir sie kennen, angewiesen sein. Es ist dann für den einzelnen Christen bzw. für die einzelne Christin nicht mehr von Bedeutung, ob er oder sie Mitglied einer Kirche ist. Entscheidend ist vielmehr, ob er oder sie bereit ist, getauft zu werden oder es bereits ist, sich zum christlichen Glauben, also zu Jesus Christus zu bekennen, und bereit ist, Verantwortung für die Gestaltwerdung des christlichen Glaubens persönlich Verantwortung zu übernehmen.

 

Demnächst werde ich hier Texte einstellen, die diese Überlegungen zu einer neuen evangelischen Kirche vertiefen werden. Wir schauen zu, wie sie inmitten der überlebten und auf lange Sicht vergehenden kirchlichen Strukturen wächst.

 

Wie werden vielen alten Bekannten begegnen, Luther, Schleiermacher, Karl Barth, Dietrich Bonhoeffer, den Pietisten, den Reformierten am Niederrhein, den Berneuchenern, der Bekennenden Kirche... - aber wir werden ganz neue Sichtweisen entdecken und immer wieder sagen: "So habe ich die Dinge noch nicht gesehen..." 

 

Ich bin gespannt, was da kommt!