24. Juni 2020
Wir schweigen, lesen, reden, feiern, dienen und teilen: Ihr werdet die Menschen brauchen, die genau das tun. Wer sich auskennt, wird vielleicht festgestellt haben, dass hinter diesen sechs Aussagen die sechs Verabredungen der Berneuchener Regel des geistlichen Lebens verbergen. Als Mitglied der Michaelsbruderschaft (die ja eine Berneuchener Gemeinschaft ist) habe ich mich verpflichtet, diese sechs Aussagen in meinem Leben umzusetzen. Sie beschreiben - so schätze ich das ein - ein einfaches und...
24. Juni 2020
Weil wir teilen.
24. Juni 2020
Weil wir dienen.
24. Juni 2020
Weil wir feiern.
24. Juni 2020
Weil wir reden.
24. Juni 2020
Weil wir lesen.
24. Juni 2020
Weil wir schweigen.
24. Juni 2020
Unsere Kirchen vielleicht nicht. Aber uns Christen.
01. Mai 2020
Manchmal habe ich den Eindruck: Wir billigen uns als Kirche nur dann eine Existenzberechtigung zu, wenn wir möglichst originell sind. Unkonventionell ist die neue Konvention. Der Kreativitätsdruck ist enorm. "Schön, dass Kirche auch mal so sein kann", sollen die Leute sagen. Die Jagd nach dem "Wow!"-Faktor treibt uns an. Es darf nicht nach "Kirche" aussehen oder riechen - was meist dazu führt, dass genau das der Fall ist.
11. Februar 2020
Die Pioniere des Paradigmenwechsels gehen nicht nur mit ihrem Gottesdienst an die Öffentlichkeit. Sie haben darüber hinaus den Auftrag, "die Botschaft von der freien Gnade Gottes auszurichten an alles Volk".

Mehr anzeigen